Wiss. Rechnen » Tensorflow
 

Tensorflow ist eine Softwarebibliothek, die hauptsächlich für maschinelles Lernen eingesetzt wird. Dabei werden künstliche neuronale Netze als mehrdimensionale Datenfelder, sog. Ternsoren, beschrieben und darauf angewendete Rechenoperationen als Graph repräsentiert. Die Bibilothek kann einfach unter Pyhton verwendet werden. Sie wird im wesentlichen von Google entwickelt, steht allerdings als Open-Source-Software unter der Apache-Lizenz kostenlos zur Verfügung. Weitere Informationen und zahlreiche Tutorials befinden sich auf der Projektseite: https://www.tensorflow.org/ .

Benutzung

Unter Verwendung des GPU-Software-Stacks stehen mehrere Tensorflow Varianten zur Verfügung. Den Stack laden Sie mit dem Aufruf module load GpuModules. Dadurch werden Ihnen Python 3.6 sowie entsprechende Tensorflow2 und Keras Bibliotheken mit GPU-unterstützung bereitgestellt. Diese können Sie auf Wunsch mittels module switch <zu ersetzendes Modul> <ersetzendes Modul> austauschen. Alle verfügbaren Module des GPU-Stacks lassen sich mit module avail anzeigen. Die Bibliotheken erkennen bei der Ausführung selbst, ob GPUs für die Berechnung bereit stehen, sodass Sie ihr Programm sowohl auf den HPC Knoten, also auch auf den GPU Knoten ausführen können. Hilfestellung zum Verfassen eine Jobspkriptes finden Sie unter Jobs einstellen und mit zusätzlichen Hinweisen für die Nutzung von GPUs unter GPUs.

Hinweis zur Nutzung von Jupyter Notebooks: Eine Jupyter-Instanze zum Ausführen von Notebooks auf dem Cluster ist auf dem OMNI vorgesehen, steht aber momentan aufgrund von technischen Problemen noch nicht zur Verfügung. Wir werden Sie benachrichtigen, wenn Jupyter allgemein nutzbar ist.

Aktualisiert um 16:10 am 25. Februar 2021 von Antonia Vitt